Kursgerechtes Aufstoppen | Motorbootmanöver Sportbootführerschein

In diesem Artikel erkläre ich das Grundprinzip des kursgerechten Aufstoppens mit dem Motorboot. Es kann als „sonstiges Manöver“ beim Sportbootführerschein geprüft werden.

Wenn man mit dem Motorboot vorwärts fährt und bremsen will, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit: erst in den Leerlauf schalten und dann in den Rückwärtsgang. Es gibt also keine richtige Bremse, sondern man muss den Motor benutzen um zum Stehen zu kommen.

Es wird also sozusagen Gegengas geben, damit die Schraube die Drehrichtung wechselt und so das Boot anhält. Dabei gibt es aber ein Problem und das nennt sich Radeffekt. Im Vorwärtsgang gibt es rechtsdrehende und linksdrehende Schrauben. Und beim Drehen verdrängt die Schraube Wasser und davon geht ein gewisser Druck aus. Wenn wir vorwärts fahren ist das nicht so sehr von Bedeutung, weil der Wasserdruck nach hinten weg geht.

Ansicht von hinten auf eine rechtsdrehende Schraube. In Vorwärtsfahrt geht der meiste Wasserdruck nach hinten weg.

Aber beim Rückwärtsfahren ist der Effekt deutlich zu spüren. Wenn das Boot eine rechtsdrehende Schraube hat, dreht sie sich im Rückwärtsgang nach links. Und das Wasser wird dann von der Schraube in diese Richtung geschaufelt. In Rückwärtsfahrt wird dieses Wasser gegen den Rumpf gedrückt.

In Rückwärtsfahrt dreht eine rechtsdrehende Schraube nach links. Das Wasser wird von der Schraube gegen den Rumpf gedrückt und das Heck bricht nach Backbord aus.

Und dann tendiert das Heck dazu in die Richtung auszubrechen, in die das Wasser drückt. Bei einer rechtsdrehenden Schraube, die sich rückwärts nach links dreht, tendiert das Heck also nach Backbord. Wenn wir eine linksdrehende Schraube haben, dreht sich diese im Rückwärtsgang nach rechts. Dann wird Wasser an die Backbordseite des Kiels geschaufelt und das Heck tendiert nach Steuerbord. Das muss man beim Rückwärtsfahren immer mit einberechnen.

Werbung für meine Bücher:


SeemannsknotenDie Knotenkunde ist ein wichtiger Bestandteil der Prüfung zum Sportbootführerschein. Um Dich gut darauf vorzubereiten empfehle ich Dir mein Buch: Seemannsknoten – Knoten für die Sportbootprüfung. Dort werden die 12 wichtigsten Knoten Schritt für Schritt anhand von Abbildungen und mit Text erklärt. Das Buch wird Dir auch nach der Prüfung noch gute Dienste leisten.

Jetzt bestellen:
iTunes | Multi-Touch-Book   Amazon | Kindle-Edition*   Android | Google Play   tolino eReader

Das Taschenbuch bekommen Sie bei: amazon.de*

Alle Knoten werden auch genau so in meinem Buch: Segeln lernen mit Käpten Sailnator* erklärt. Werfen Sie im folgenden Video einen Blick ins Buch:

Jetzt bestellen:
iTunes | Multi-Touch-Book  
Amazon | Kindle-Shop*  
Android | Google Play
tolino | ebook-Reader

Das Taschenbuch erhalten Sie bei: Amazon.de*


 

Wenn wir jetzt also vorwärts fahren, und mit dem Rückwärtsgang bremsen, bricht dabei das Heck in die eine oder in die andere Richtung aus, je nachdem ob wir eine rechtsdrehende oder eine linksdrehende Schraube haben.

In Rückwärtsfahrt bricht das Heck bei einer rechtsdrehenden Schraube nach Backbord aus.

Das kann z.B. Probleme auf engem Raum bereiten, wo die Gefahr besteht, dass man im Rückwärtsgang gegen ein Hindernis gedrückt wird. Deswegen müssen wir das kursgerechte Aufstoppen beherrschen.

Das funktioniert konstruktionsbedingt bei jedem Boot etwas anders. Ich erkläre hier jetzt wieder nur das Grundprinzip. Wenn das Boot z.B. einen Außenbordmotor hat ist der Radeffekt oft gar nicht so sehr vorhanden. Dagegen ist es bei schweren Kielbooten extrem zu spüren. Wie es mit dem Boot in Deiner Sportbootschule funktioniert erklärt Dir dann Dein Motorbootausbilder. Ich zeige hier wie gesagt nur das Grundprinzip, damit du es im Ansatz verstehst und dann in Deiner Motorbootausbildung schon mal weißt worum es geht.

Das Boot fährt im Vorwärtsgang geradeaus und der Steuermann will aufstoppen.

Ich gehe hier jetzt davon aus, dass dieses Boot eine rechtsdrehende Schraube hat, die sich dann im Rückwärtsgang nach links dreht. Das Boot fährt jetzt vorwärts und und der Steuermann will aufstoppen. Dafür schalten er erst in den Leerlauf.

—————
Anzeige:
Lehrbuch „Sportbootführerschein Binnen Motor“ bei Amazon.de →*
Lehrbuch „Sportbootführerschein See“ bei Amazon.de →*
—————-

Dafür schaltet er zuerst in den Leerlauf.

Danach schaltet der Steuermann in den Rückwärtsgang um zu bremsen. (Nie direkt vom Vorwärtsgang in den Rückwärtsgang durchschalten, denn dann geht das Getriebe kaputt.) Wie gesagt: In Vorwärtsfahrt hat sich die Schraube rechts herum gedreht, jetzt dreht sie sich links herum.

Dann schaltet er in den Rückwärtsgang und das Heck bricht nach Backbord aus.

Das Boot bleibt nicht sofort stehen, sondern gleitet noch einen Moment nach vorne und dabei bricht das Heck nach Backbord aus und der Bug dreht sich in die entgegengesetzte Richtung. Deshalb steuert man jetzt mit dem Bug, also entgegen der Richtung in die das Heck ausbricht. Dadurch wird das Heck wieder in die richtige Position gezogen und das Boot bleibt stehen.

Der Steuermann dreht das Steuer sofort entgegen der Richtung in die das Heck ausbricht. Das Heck wird so wieder zur Mitte hin gezogen.

Sobald das Boot steht schaltet man vom Rückwärtsgang zurück in den Leerlauf. Ob das Boot wirklich steht stellt man fest, indem man sich z.B. einen Punkt an Land sucht, diesen anpeilt und so überprüft, ob sich das Boot noch bewegt oder nicht. Viele Prüfer sind erst zufrieden, wenn das Boot wirklich steht, und erst dann kann in den Leerlauf geschaltet werden.

Wenn das Boot zum Stehen gekommen ist, kuppelt der Steuermann aus und schaltet in den Leerlauf.

Im nächsten Artikel erkläre ich das Wenden auf engem Raum mit dem Motorboot →

 

Alle Motorbootmanöver:
Vorbereitungen vor dem Ablegen | Ablegen mit dem Motorboot | Anlegen mit dem Motorboot | Rettungsmanöver mit dem Motorboot | Kursgerechtes Aufstoppen | Wenden auf engem Raum

© 2013 -2018 sailnator.de

Unterstützen Sie sailnator.de mit dem Kauf eines Buches, damit ich den Onlinekurs auch weiterhin kostenlos anbieten kann! Es hilft auch sehr, wenn Sie bei Amazon.de jeweils über diesen diesen Affiliate-Link→* einkaufen. Ich erhalte dann eine kleine Provision! Vielen Dank!!!


Anzeige:


Werbung Buch, Ebook & DVD:

Mein Online-Segelgrundkurs ist auch als Taschenbuch* und als preiswertes Ebook* erschienen. Damit können Sie sich offline optimal auf Ihren Segelkurs vorbereiten.

Jetzt bestellen:
iTunes | Multi-Touch-Book  
Amazon | Kindle-Shop*  
Android | Google Play
tolino | ebook-Reader

Das Taschenbuch erhalten sie bei Amazon.de*

Werfen Sie im folgenden Video einen Blick ins Buch:

Zu den Büchern "Segeln lernen mit Käpten Sailnator" und "Seemannsknoten" ist die DVD "Seemannsknoten" erschienen, mit Videos zu allen in den Büchern beschriebenen Knoten.

Infos zur DVD Seemannsknoten finden Sie hier →

 


SeemannsknotenMeine Knotenkurse sind auch als Ebook* und als Taschenbuch* erschienen. Damit können Sie bequem offline üben, wann und wo sie wollen.

Alle Infos zu Buch und Ebook hier!

Jetzt bestellen:
iTunes | Multi-Touch-Book  Amazon | Kindle-Edition*  Android | Google Play | tolino | ebook- Reader

Das Taschenbuch bekommen Sie bei: amazon.de*


ST_cover_kleinMeine Törnberichte sind auch als preiswertes Ebook* und als Taschenbuch* erschienen. Damit können Sie den Text bequem offline lesen, wann und wo sie wollen.

Alle Infos zu Buch und Ebook hier!

Jetzt bestellen:
iTunes | Multi-Touch-Book   Amazon | Kindle-Shop*   Android | Google Play  tolino | ebook-Reader  Das Taschenbuch finden Sie bei: Amazon.de*


HINWEIS: Produkt-Links die mit * gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links etwas kaufen, verdiene ich als Amazon-Partner an qualifizierten Käufen eine kleine Provision. Vielen Dank! (Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen)