Glasen

Blogeintrag bei sailnator.de

Blogeintrag bei sailnator.de

Eine Schiffsglocke ist eindeutig aus Metall. Warum wird dann das halbstündliche Schlagen „Glasen“ genannt? Der Audruck „Glasen“ hängt mit den aus Glas gefertigten Sanduhren zusammen, die früher zur Zeitmessung auf Schiffen verwendet wurden.

Die Sanduhr, auch Glasenuhr genannt, war so befüllt, dass der Sand nach einer halben Stunde komplett durchgelaufen war und die Uhr dann umgedreht werden musste. Dieser Vorgang wurde der Mannschaft mit Glockenschlägen angezeigt. Die Anzahl der Schläge war gleich den Umdrehungen die man an der Sanduhr vorgenommen hatte. Also nach einer halben Stunde ein Glockenschlag, nach einer Stunde zwei Glockenschläge (bzw. ein Doppelschlag) usw. Bis nach vier Stunden mit acht Glockenschlägen, (bzw. 4 Doppelschlägen), der Wachwechsel eingeläutet wurde. Dann begann alles wieder von vorne.

Zwar hatte John Harrison schon 1759 mit der „H4“ und später mit der „H5“ leistungsfähige Schiffsuhren entwickelt die mit Feuchtigkeit und Schiffsbewegungen über lange Zeit präzise fertig wurden. Doch waren diese viel zu teuer um sich sofort durchzusetzen und wurden zu Beginn auch als Staatsgeheimnis behandelt, da mit ihnen das Längenproblem in der Navigation gelöst werden konnte. Das verschaffte den Engländern besonders gegenüber ihren härtesten Konkurrenten, den Spaniern, große Vorteile.

Glocke der "MS Mücke" in Glücksburg

Glocke der „MS Mücke“ in Glücksburg

Bis heute hat man das „Glasen“ aus Tradition auf vielen Schiffen beibehalten. Die deutsche Marine glast so weit ich weiß nur noch auf der Gorch Fock. An der Hanseatischen Yachtschule des DHH in Glücksburg wird noch heute jeden Morgen pünktlich um acht Uhr die Glocke der „MS Mücke“ mit 4 Doppelschlägen in Schwingungen gebracht.

Möchten Sie die vier Doppelschläge einer Schiffsglocke einmal hören? Dann klicken Sie hier →! oder nutzen Sie den Mediaplayer weiter unten. Vorsicht! Es wird laut!

 

Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf diesen Link → klicken, können Sie sich die mp3-Datei kostenlos herunterladen und als Klingelton für Ihr Mobiltelefon nutzen. Eignet sich als Wecker, Klingelton, zum Wachwechsel oder für den Feierabend um 17 Uhr! Sollte eigentlich jeder Segler auf dem Handy haben! :)

 

© 2013 -2019 sailnator.de

Unterstützen Sie sailnator.de mit dem Kauf eines Buches, damit ich den Onlinekurs auch weiterhin kostenlos anbieten kann! Es hilft auch sehr, wenn Sie bei Amazon.de jeweils über diesen diesen Affiliate-Link→* einkaufen. Ich erhalte dann eine kleine Provision! Vielen Dank!!!


Anzeige:


Werbung Buch, Ebook & DVD:

Mein Online-Segelgrundkurs ist auch als Taschenbuch* und als preiswertes Ebook* erschienen. Damit können Sie sich offline optimal auf Ihren Segelkurs vorbereiten.

Jetzt bestellen:
iTunes | Multi-Touch-Book  
Amazon | Kindle-Shop*  
Android | Google Play
tolino | ebook-Reader

Das Taschenbuch erhalten sie bei Amazon.de*

Werfen Sie im folgenden Video einen Blick ins Buch:


SeemannsknotenMeine Knotenkurse sind auch als Ebook* und als Taschenbuch* erschienen. Damit können Sie bequem offline üben, wann und wo sie wollen.

Alle Infos zu Buch und Ebook hier!

Jetzt bestellen:
iTunes | Multi-Touch-Book  Amazon | Kindle-Edition*  Android | Google Play | tolino | ebook- Reader

Das Taschenbuch bekommen Sie bei: amazon.de*


ST_cover_kleinMeine Törnberichte sind auch als preiswertes Ebook* und als Taschenbuch* erschienen. Damit können Sie den Text bequem offline lesen, wann und wo sie wollen.

Alle Infos zu Buch und Ebook hier!

Jetzt bestellen:
iTunes | Multi-Touch-Book   Amazon | Kindle-Shop*   Android | Google Play  tolino | ebook-Reader  Das Taschenbuch finden Sie bei: Amazon.de*


HINWEIS: Produkt-Links die mit * gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links etwas kaufen, verdiene ich als Amazon-Partner an qualifizierten Käufen eine kleine Provision. Vielen Dank! (Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen)